UNSERE COMBOS

An dieser Stelle möchten wir Ihnen anhand von Beispielen aus unserer Arbeit mögliche Kombinationen im Sinne unseres TOOLKITS kurz vorstellen. Wie in unserer VERTRAUENSERKLÄRUNG definiert, werden wir zu keinem Zeitpunkt Unternehmen, mit denen wir zusammenarbeiten, namentlich benennen. Die hier vorgestellten Combos sind als Optionen zu verstehen. Die gewählten thematischen Schwerpunkte, Methoden und Formate haben wir in Absprache mit den jeweiligen Unternehmen so zusammengestellt, wie es den Zielsetzungen und der jeweiligen Zielgruppe am besten entsprochen hat. Gleichzeitig bieten die hier vorgestellten Praxisbeispiele einen ersten Eindruck davon, wie wir mit den von unseren Kund*innen erkannten und an uns kommunizierten Bedarfen umgangen sind und welche Werkzeuge eingesetzt wurden um zu den angestrebten Ergebnissen zu gelangen. Gerne erarbeiten wir für Sie einen Vorschlag, der zu Ihren aktuellen Aufgabenstellungen passt. Sprechen Sie uns dazu gerne an.


PRÄSENTATIONSWORKSHOP „DER BLICK AUF EINE PLAKATWAND BEI 50 KM/H!“

 

KUND*IN
Messestandort in NRW

ZIELSETZUNG
Messeveranstalter, Ausstellergruppen, Verbände über den Standort und anstehende Messen informieren und diese als Multiplikator*innen/Influencer*innen/Promoter*innen für Messen/Veranstaltungen gewinnen

BEDARF
Erarbeitung eines Präsentationsstandards zur klaren, nachhaltigen Vermittlung der Vorteile des Messestandorts

ZIELGRUPPE
Mitarbeiter*innen aus den Bereichen Produktmanagement, Vertrieb, Marketing, Ausstellerservice, Presse, Werbung, Eventmanagement, Projektservice

THEMEN
MARKETING & VERTRIEB +  METHODEN: TEACHING & TRAINING

FORMATE
WORKSHOP (KLEINGRUPPE, 2-TÄGIG + FOLLOW-UP)

WERKZEUGE
Aktionsfläche und Impulse zur Erarbeitung von Kernbotschaften, Storytelling, Erlebniskommunikation

ERGEBNIS & VERÄNDERUNG
Einheitliche Kommunikation und Wortwahl bei der Ansprache von Multiplikator*innen, fachlich kompetente, begeisternde Vorstellung des Messestandorts und der angebotenen Services für Aussteller*innen

 


„JEDE INNOVATION BEGINNT MIT EINER IDEE. UND DEM WILLEN, DIE WELT ZU VERÄNDERN!“

 

KUND*IN
Beratungsunternehmen im B2B-Bereich

ZIELSETZUNG
Bessere Ansprache einer jüngeren Kund*innenzielgruppe auf der Entscheiderebene, klarere Abgrenzung zu Mitbewerber*innen durch eine verbesserte Marktpositionierung, Analyse des Serviceportfolios unter den Aspekten Zeitmäßigkeit, Relevanz und Kund*innennutzen, Definition des kundenseitigen Bedarfs und Entwicklung neuer Services

ZIELGRUPPE
Gleichwertige Einbindung aller Mitarbeiter*innen des Unternehmens über alle Hierarchieebenen

THEMEN
INNOVATION & ZUKUNFTSFÄHIGKEIT + METHODEN: BERATUNG & BRAINSTORMING

FORMATE
BERATUNGSESSIONS, GESPRÄCHE, IMPULSWORKSHOP, KREATIV-WORKSHOP, SOCIAL MEDIA BEGLEITUNG

WERKZEUGE
BUSINESS MODEL CANVAS, DESIGN THINKING AKTIONSFLÄCHE, MODERN MIND MAPPING

ERGEBNIS & VERÄNDERUNG
Re-Branding, Neugestaltung eines zukunftsfähigen Angebotsportfolios durch Marktanalyse, und präzise Definition von Pain/Need potenzieller Kund*innen, Eröffnung neuer Kommunikationskanäle via Social Media

 


„DER GRÖSSTE LERNERFOLG BESTEHT DARIN, EIGENE BARRIEREN ZU ÜBERWINDEN!“


KUND*IN

Deutsche Niederlassung eines weltweit operierenden Unternehmens im produzierenden Bereich

ZIELSETZUNG
Vermittlung der deutschen (Arbeits-)Kultur und Sprache an eine internationale Führungskraft, um diese so besser in die Lage zu versetzen, mit dem eigenen Team zu interagieren, Lösung von Konflikten innerhalb des Teams, Stärkung der performativen Führungskompetenzen, Diversity Management: individuelle (Berufs)Biografien und Provenienzen produktiv in Arbeits- und Transformationsprozesse einbeziehen und nutzbar machen
+ in diesem speziellen Falle: Vorbehalten des Teilnehmers dem Lernprozess und der generellen Sinnhaftigkeit des Coachings gegenüber begegnen, da als Unternehmenssprache Englisch definiert ist

ZIELGRUPPE
Führungskraft, die nicht Muttersprachler*in des Englischen oder Deutschen ist

THEMEN
INTERKULTURALITÄT & MEHRSPRACHIGKEIT + METHODEN: ASSESSMENT & COACHING

FORMAT
COACHING SESSIONS KOMBINIERT MIT WÖCHENTLICHEM FREMDSPRACHENTRAINING UND INTERKULTURELLEM KOMPETENZ- UND PERFORMANZ-TRAINING

WERKZEUGE
ANALYSE, REFLEXION, EVALUATION, KOMPETENZEVALUATION UND -ENTWICKLUNG

ERGEBNIS/VERÄNDERUNG
Erhöhte Begeisterungsfähigkeit gegenüber dem Gastland und den Möglichkeiten, neue Erfahrungen zu machen, vertieftes Verständnis für die kulturellen Gemeinsamkeiten, erkennen geteilter Werten beim eigenen Mitarbeiter*innen-Team, erhöhte Umsicht beim Umgang mit kulturell sensiblen Themen, Ausdrücken von Interesse an aktuellem Tagesgeschehen und kulturellen Ereignissen in Deutschland, besserer Zugang zum sozialen Miteinander aufgrund von ausgebauten Grundkenntnissen in der Zielsprache
– dies bietet mehr Unabhängigkeit und fördert so die Motivation

 


„WER EIN GEDICHT LIEST, SCHAUT ERST IN EIN ANDERES ICH UND DANN INS INNERSTE SELBST!“

 

Als Kommunikationsagent*innen unterstützen wir unsere Kund*innen nicht ausschließlich beratend oder in Weiterbildungs- oder Entwicklungsmaßnahmen. In einigen Fällen bringen wir unsere Erfahrung gestalterisch produktiv ein.
So betreuen wir gern für einen definierten Zeitraum besondere Projekte, mit denen wir uns identifizieren, in die wir unsere Kenntnisse einbringen können – wie beispielsweise ein städtisches Kulturfestival zu Ehren des 150. Geburtstages einer berühmten Dichterin in den folgenden Punkten:

 

PRESSEARBEIT

  • Medienbeobachtung und Pressespiegel (Artikel, Kommentare, Pressestimmen, Resonanzen, Feedback, Anregungen, Bürgerstimmen)
  • Kontaktpflege zu relevanten Medien, Anstoßen von Veröffentlichungen
  • Erstellung von Pressemitteilungen, Kommentaren und sonstigen Pressetexten, wie Ankündigungen, Kurzmeldungen o.ä.
  • Lektorat von Veröffentlichungen beteiligter Personen
  • Durchführung von Interviews, Moderation von Gesprächsrunden

 

UMGANG MIT MEDIEN, VERMITTLUNG VON INHALTEN

  • Ausarbeitung eines Kommunikationsplans zur Abstimmung
  • Sammlung von Stimmen und Aussagen der beteiligten Personen
  • Erarbeitung von Kernbotschaften für eine gezielte Kommunikation
  • Vorbereitung und Durchführung von Briefings für den Medienumgang
  • Erstellung von Begleittexten, Pressemappen, Skripten
  • Ausarbeitung von Präsentationen, Guidelines, Talking Points

 

ÖFFENTLICHKEITSARBEIT

  • Definition von Kernaussagen für den Umgang mit der Öffentlichkeit
  • Abstimmung der Strategie, Benennung der Kommunikationspartien
  • Ausarbeitung eines Kommunikationsplans (einschließlich Timeline)
  • Anstoßen / Betreuung von öffentlichkeitswirksamen Events, Veranstaltungen
  • Inhaltliche Vorbereitung / Organisation / Moderation von öffentlichen Events

 

DIGITALE MEDIEN: WEBSITE UND SOCIAL MEDIA

  • Ausarbeitung eines Social Media Plans zur Abstimmung
  • Gestaltung / Überarbeitung / Pflege der Website zum Festjahr
  • Auswertung der Resonanzen in Social Media Plattformen / Kanälen
  • Pflege von Social Media Plattformen / Kanälen
  • Erstellung einer monatlichen Auswertung der Social Media Impressionen